Bei der Wahl deiner Ausrüstung für Konzertfotografie solltest du auf folgende Kriterien achten:

 

DIE KAMERA:

Donots by Dita Vollmond
  • ISO und Rauschverhalten: Je dunkler das Bühnengeschehen, desto höher muss die ISO-Einstellung sein. Aber: Je höher die ISO, desto mehr Rauschen im Bild. Du brauchst also bestenfalls eine Kamera, die auch bei hoher ISO möglichst geringes Rauschverhalten zeigt.
  • Vollformat: Vollformatkameras haben einen größeren Sensor. So kommt mehr Licht auf die jeweiligen Pixel und dadurch habt ihr wiederum weniger Bildrauschen.
  • Megapixel: Mehr Pixel bedeuten mehr Schärfe… Allerdings bedeuten mehr Pixel auch, dass der einzelne Pixel im Sensor kleiner wird. Und je kleiner ein Pixel auf dem Sensor, desto stärker wieder das Bildrauschen. Daher sind Kameras mit 20-30 Megapixel in der Konzertfotografie ausreichend.
  • Geschwindigkeit: Um den richtigen Moment bei schnellen Bewegungen (z.B. Sprüngen) zu erwischen, sollte die Kamera im Serienmodus mindestens 6-8 Bilder pro Sekunde aufnehmen können.

DIE OBJEKTIVE:

  • Lichtstarkes Objektiv: Blende f/2.8 sollte in der Konzertfotografie Standard sein. Je lichtstärker, desto besser. Leider werden sie da eher unbezahlbar. Es gibt bezahlbarere Festbrennweiten, allerdings fühle ich mich persönlich ohne Zoom im Fotograben im Bildausschnitt zu eingeschränkt.
  • Brennweite: Ich persönlich fotografiere am liebsten mit 70-200mm, da ich Portraits mit starkem Gesichtsausdruck am meisten liebe. Wenn du jedoch die ganze Bühne oder Interaktion zwischen mehreren Musikern erwischen willst, braucht du natürlich etwas weitwinkligeres. Die Wahl hängt einfach von deinen Wünschen und Vorlieben ab. Solltest du vom FOH (Front of House) aus fotografieren müssen, wirst du dich über eine Brennweite von 300mm freuen.
  • Autofokus: Um Musiker auch bei schnellen Bewegungen scharf zu kriegen, hilft ein schneller Autofokus.
  • Bildstabilisator: Objektive mit einem Bildstabilisator können 1-2 Blendenstufen kompensieren

DIE HALTERUNG:

Da ich mit zwei Kameras fotografiere um keine Zeit mit Objektivwechsel zu verlieren, hab ich nach Schulterschmerzen und nervigem Gebaumel das Spider Pro V2 Holster entdeckt. Kann mir absolut nichts besseres vorstellen! Und: Die Kameras sind top gesichert, wenn ich mal irgendwo hochklettern darf.

MEINE AUSRÜSTUNG FÜR KONZERTE:

 

KAMERAS:

  • 2 x Canon EOS R5

OBJEKTIVE:

  • Canon RF 70-200 f/ 2,8 IS USM
  • Canon RF 28-70MM F/2L USM
  • Canon EF 16-35MM F/2.8L III USM
  • Canon EF 50MM F/1.8 II
  • Canon EF 8-15MM F/4L FISHEYE USM

ABER: Auch wenn du dir die teure Ausrüstung (noch) nicht leisten kannst, kannst du tolle Bilder machen. Selbst wenn die rein technische Qualität vielleicht besser sein könnte, ist doch immer noch das Auge für den richtigen Bildausschnitt, für den richtigen Moment, für die richtige Stimmung entscheidend. Oft sind technisch weniger saubere Bilder viel aufregender und authentischer.